menu search

UVP-report 2018

32 (3): 129-134

Schwerpunktbeitrag Focus article

GIS-basierte Einsehbarkeitsanalyse zur flächendeckenden Bewertung der Empfindlichkeit des Landschaftsbilds gegenüber oberirdischen Höchstspannungsleitungen
A GIS Based Viewshed Analysis for the Area-covering Assessment of the Sensitivity of the Visual Landscape against Overhead Maximum Tension Lines

Caroline Fischer

Begrenzter Zugriff Limited access
Zum Herunterladen bitte anmelden Please login to download

DOI: 10.17442/uvp-report.032.16

Online veröffentlicht Published online: 03/05/2019

Zusammenfassung

Zur Bewertung der Empfindlichkeit des Landschaftsbilds existieren keine wissenschaftlich validierten Belege, welche Parameter die Empfindlichkeit beeinflussen. Diese lässt sich allerdings mit der Einsehbarkeit des Gebiets substituieren, was der theoretische Ansatz der vorliegenden Arbeit ist. Die Ausarbeitung untersucht anhand einer GIS-gestützten, flächendeckenden und hochauflösenden Einsehbarkeitsanalyse die visuelle Verletzlichkeit der Landschaft gegenüber Hochspannungsmasten in Baden-Württemberg. Zur Umgehung der technischen Restriktionen, die sich aus der großen Datenmenge ergaben, wurde eine parallelisierte Berechnung mittels eines Rechnerpools durchgeführt. Aus dem Ergebnis ließen sich mittels einer Regressionsanalyse Faktoren ableiten, die die Empfindlichkeit des Landschaftsbilds maßgeblich beeinflussen. Zur Umsetzung der Energiewende und für den Ausbau der Übertragungsnetze ist eine Bewertung essenziell, um fundierte Abwägungsentscheidungen im Planungsprozess treffen zu können.

Abstract

The assessment of visual landscape sensitivity is lacking scientific validated parameters but sensitivity can be substituted by intervisibility. This is the theoretical approach of this case study. A GIS based viewshed analysis with high resolution was used to evaluate the sensitivity of the landscape against maximum tension transmission lines for the whole federal state of Bade-Wurttemberg. A parallel network of computers had to be employed as there were technical restrictions resulting from the huge amount of data. Finally, indicators that are influencing the sensitivity were deduced using a regression analysis. The assessment is essential for informed decision-making within the planned process for the proposed grid expansion in Germany.

Schlagworte

Baden-Württemberg; Landschaftsbild; Energiewirtschaft, Umweltprobleme; Übertragungsnetze; Freileitungen; Empfindlichkeit; Geo-Informationssysteme; Regressionsanalysen

Keywords

Bade-Wurttemberg; Visual landscape; Energy management, environmental issues; Transmission grid; Overhead lines; Sensitivity; Geographic information systems; Regression analysis

affiliate of:

p EEBp IAIA